StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
## Hey. Nice to meet you!


Hollywood RPG
 

Teilen | 
 

 ## Hey. Nice to meet you!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Jack Falahee
avatar


BeitragThema: ## Hey. Nice to meet you!   Fr 3 Okt 2014 - 18:41

Montana war aufgeregt. Ja, das konnte man so sagen. Sie war nach Tokyo geflogen, weil für sie dort ein Fotoshooting hatte. Klar, man konnte schon sagen, dass sie ihre Bekanntheit André zu verdanken hatte. Sie hätte es auch gerne ohne ihn weiter geschafft, aber sie würde sich auf keinen Fall beschweren und sie war mehr als glücklich mit dem blonden Fußballer. Sie waren nach der Weltmeisterschaft in London zusammen gezogen und seitdem fühlte sie sich in der Stadt noch wohler. Irgendwie. Andrés Wohnung war der absolute Hammer und er war der beste Freund, den man haben konnte. So oft machte er ihr Geschenke oder verwöhnte sie einfach. Ja, es lief sehr gut in ihrem Leben. Gerade kam sie bei dem Studio an, in dem das Shooting stattfinden sollte. Es hatte sie einen Moment gekostet, da sie die Sprache hier ja nicht verstand, aber mit Englisch kam man ja eigentlich immer weiter. Sie hatte sich auf dem Weg noch einen Kaffee geholt und warf den leeren Becher in einen Mülleimer und ging dann rein. Jetzt musste sie sich nur noch hier zurecht finden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ## Hey. Nice to meet you!   Sa 4 Okt 2014 - 0:36

Jessica stand vor dem Studio und las noch ihre Zeitung. Es standen mal wieder massig Gerüchte über ihre Band drin. Sie lachte kurz auf und schmieß die Zeitung in den Müll. Warum tat sich Jessica so was an? Sie wusste doch am besten, wie es um die Band stand. Und es stand momentan super um die Band. Jessica gähnte kurz und hielt einen Moment inne. Erst gestern Abend hatte sie einen Auftritt mit Ihrer Band in Seoul und es hatte wie immer viel Spaß gemacht. Jessica sah auf ihr Handy und sah, dass es an der Zeit war in das Studio zu gehen. Durch ihren vielen Konzerte in Japan, lernte sie Japanisch und konnte fast schon fließend Japanisch sprechen und lesen. Sie folgte einer jungen Frau, die zuvor das Studio betrat. Jessica sah, dass es der jungen Fau schwer fiel, sich im Studion umzusehen, da alles auf Japanisch war. Jessica ging auf die Frau und sah Sie lächelt an. "Kann ich Ihnen helfen?", fragte Jess auf English.


Zuletzt von Jessica Jung am Sa 11 Okt 2014 - 19:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Jack Falahee
avatar


BeitragThema: Re: ## Hey. Nice to meet you!   Mo 6 Okt 2014 - 8:55

Montana fühlte sich echt etwas verloren. Wäre dieses Shooting doch nur in Amerika oder England. Dann würde sie die Sprache verstehen. Aber sie schaffte das schon und Tokyo zu sehen war sowieso echt Wahnsinn. Montana liebte es neue Städte und Länder kennenzulernen und in Asien kannte sie sich gar nicht aus. Meist war sie in England, Deutschland oder Kanada, was natürlich an André und ihrer Familie lag. Kurz war sie in die Gedanken, an ihre Liebsten vertief. Dann wurde sie angesprochen. Sie lächete freundlich. "Oh das wäre sehr nett. Ich bin für ein Fotoshooting hier und kenne mich leider nicht aus und verstehe auch die Schilder nicht. Deshalb finde ich den richtigen Raum nicht." erklärte sie kurz und lächelte dann noch einmal. Sie fand es sehr nett, dass ihr gleich Hilfe angeboten wurde und die junge Frau, die sie ansprach wirkte sehr sympatisch. Da konnte heute doch eigentlich nicht mehr viel schief gehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ## Hey. Nice to meet you!   Mo 6 Okt 2014 - 16:35

Jessica lächelte die junge Frau an und verstand ihre Sorge. Sie wurde jedoch hellhörig, als die junge Frau von einem Fotoshooting sprach. War diese junge Frau ihre Shootingpartnerin? Zumindest glaube das Jess. Aber Jess wollte die Frau nicht gleich mit Neuigkeiten überrumpeln und behielt es erstmal für sich. Zudem war sich Jessica auch nicht zu hundertprozent sicher, dass Sie ihre Partnerin für das Shooting war. "Es stimmt. Wenn man kein Japanisch kann, dann versteht man nur sehr wenig. Aber ich kann sie zu ihrem Fotoshooting führen, wenn Sie es möchten. Sie müssen mir nur sagen, wie der Raum heißt oder welche Raumnummer er trägt.", sprach Jessica lächelt. Sie musste ehrlich sein, da Jess es selber nicht wusste welche Raumnummer es nochmal war. Es freute Jessica, dass sie nicht sofort von den umherstehenden Leute angesprochen wurde, denn dann wäre ihre Tanung, als einfache Mitarbeiterin des Studios aufgeflogen. Zudem freute sich Jessica, dass sie nicht als das bekannte Gesicht aus Seoul erkannt wurde.
Nach oben Nach unten
Jack Falahee
avatar


BeitragThema: Re: ## Hey. Nice to meet you!   Mo 6 Okt 2014 - 16:57

Montana nickte. "Ja, ich spreche leider nur Englisch und Französisch und lerne ein wenig Deutsch. Mehr Sprachen kann ich nicht. Aber mit Englisch bin ich hier bisher ganz gut weiter gekommen." gab sie zu und lächelte dann. Die junge Dame war wirklich sehr nett und hilfsbereit. Nicht überall traf man auf solche Leute. Nicht jedes Shooting war gleich. Aber bisher hatte Monts überwiegend gute Erfahrungen gemacht. "Das ist wirklich sehr nett. Ich glaube es ist Raum Nummer 17. Ich hoffe ich habe das richtig im Kopf. Ich hatte mir das eigentlich auch irgendwo aufgeschrieben, aber der Zettel liegt in meinem Hotelzimmer..." Manchmal war sie ein wenig vergesslich. Aber wer war das nicht? Es waren ja nur Kleinigkeiten und irgendwie ließ sich das schon lösen. Ehrlich gesagt war Montana etwas aufgeregt, wie vor jedem Shooting, sodass sie mit der Kette, die sie trug herumspielte. André hatte sie ihr geschenkt. Wie so viele Sachen. Wie konnte man nur so einen perfekten Freund haben? Sie hatte ihn und würde ihn niemals hergeben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ## Hey. Nice to meet you!   Do 9 Okt 2014 - 14:47

Jessica sah die junge Frau an und lächelte. "Es ist wahr. Mit Englisch kommt man in der Welt weit rum. Mit Französisch und Deutsch weiß ich es nicht wie weit man kommt. Aber ich glaube, dass man mit diesen Sprachen auch weit kommt." Die junge Frau sprach von einem Raum 17. Sie dachte einen Moment nach. Dann nickte sie leicht. Es war wirklich der Raum 17. "Dann bringe ich Sie zu Raum 17. Denn ich glaube auch, dass das der Raum ist.", sprach sie und lachelte die Frau an. Jessica ging vorran und führte die junge und sympathische Frau zu dem Raum 17. Dort angekommen, öffnete Jess die Tür und wollte grade die jungen Frau ansprechen und sagen, dass Sie bitte eintreten sollte, als der Fotograf ihr grade entgegen kam. "Ach Miss Jung und Miss Yorke, ich habe auf Sie beide schon gewartet. ", sprach er in Englisch. Leicht erschrocken sah Jess en Fotografen an und versuchte zu lächeln. Sie wusste nicht, dass der Fotograf direkt an der Tür stand. "Schönen guten Tag.", sprach Jess und verbeugte sich leicht und blieb an der selben Stelle stehen und sah Miss Yorke an und lächelte.
Nach oben Nach unten
Jack Falahee
avatar


BeitragThema: Re: ## Hey. Nice to meet you!   Sa 11 Okt 2014 - 9:55

Montana nickte. Die junge Frau hatte Recht. Englisch half einem wirklich weiter. "Französisch ist auch ganz nützlich, besonders in meinem Heimatland. Jetzt, wo ich in London lebe brauche ich es nicht mehr unbedingt. Und mein Deutsch ist zu schlecht um in der Welt weiter zu kommen. Ich lerne es eigentlich nur wegen meinem Freund und weil ich ein wenig Familie in Deutschland habe. Aber ich treue mich meist nicht, die Sprache zu sprechen, da ich Angst habe Fehler zu machen." gab sie zu und lächelte dann. Manchmal hatte sie das Gefühl, dass sie einfach viel zu viel redete und es niemanden interessierte. Es kam ihr egoistisch vor.
Montana wurde zum richtigen Raum geführt und dort gleich begrüßt. Sie vermutete, dass der Mann der Fotograf für das heutige Shooting war, da er eine Kamera in der Hand hatte und außerdem ihren Namen kannte und auch den Namen ihrer Begleiterin. Sollte sie die Partnerin für das Shooting sein? Das wäre ja mal ein Zufall, aber ein schöner, da sie echt nett war. "Guten Tag." sagte Montana freundlich und lächelte. Es war doch alles immer wieder ein wenig aufregend, aber ebenso sehr freute sie sich auf die Bilder.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ## Hey. Nice to meet you!   Sa 11 Okt 2014 - 18:13

Jess hörte der jungen Frau zu. "Das klingt ja interessant. Ich könnte nicht Französich sprechen. Ich habe es mal versucht mit ein paar Wörtern. Aber es ist nicht meine Sprache. Deutsch habe ich noch nicht ausprobiert.", gab sie zu. "Ich spreche dafür ein paar andere Sprachen." Jess lächelte. "Wenn es Sie interessiert, sage ich es Ihnen." Jessica mochte es immer neue Sprachen zu sprechen oder dies zu lernen.
Am richtigen Raum angekommen, sah sie Montana an. Sie wirkte leicht aufgeregt. "Hey alles gut? Oder nur aufgeregt? Das brauchst du nicht.", sprach Jessica mitfühlend. "Glaub mir. Ich beiße nicht.", lachte Jess. Jessica ging in den Raum und verbeugte sich vor jeden Mitarbeiter leicht und begrüßte diese. Sie ging zurück zum Fotograph und lächelte ihn an. Dann wandte sie sich Montana zu. "Ich habe mich vergessen Ihnen vorzustellen, Miss Montana. Mein name ist Jessica Jung und ich bin ihre Shootingpartnerin.", sprach sie lächelt. "Es freut mich Sie kennzulernen. Ich hoffe, ich habe Sie jetzt nicht erschrocken.", fragte sie bei Montana nach. Denn dies wollte Sie nicht. Es freute Jess einfach einmal, wenn Sie nicht sofort erkannt wurde und man etwas von ihr wollte.
Nach oben Nach unten
Jack Falahee
avatar


BeitragThema: Re: ## Hey. Nice to meet you!   Sa 11 Okt 2014 - 18:21

"Naja, ich musste es in der Schule lernen. Also war das nicht so ganz freiwillig und ich glaube es hört sich auch nicht schön an, wenn ich Französisch spreche. Deshalb lasse ich es lieber und mach das nur, wenn es sein muss. Ich bleibe ehrlich gesagt am liebsten bei Englisch. Da kann ich mir sicher sein, dass mich die meisten verstehen und es ist für mich einfach Gewohnheit. Sogar André sprich eigentlich immer Englisch mit mir. Und dadurch ist sein englisch echt besser geworden." Und wieder redete sie so viel. Im nächsten Moment tat ihr das unheimlich leid. Doch wenn sie erst einmal angefangen hatte zu sprechen konnte man sie echt nur schwer bremsen. "Das würde mich sehr interessieren. Vermutlich können Sie wesentlich interessantere Sprachen als ich." gab sie zu.
"Es ist nur die Aufregung. Das war schon immer so. Außerdem stehe ich noch nicht so lange im Fokus der Öffentlichkeit und naja. Es ist ein fremdes Land. Das ist nochmal anders." meinte Montana dann. "Ich war auch nicht davon ausgegangen, dass sie beißen." Sie musste grinsen. Es machte Jessica nur noch sympatischer, dass sie soetwas sagte. Montana mochte eine lockere Atmosphäre einfach lieber. "Nett Sie kennen zulernen." sagte sie dann. Sie musste sich ja nicht mehr vorstellen. Das hatte sich bereits erledigt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ## Hey. Nice to meet you!   Sa 11 Okt 2014 - 20:12

"Aber sind wir mal ehrlich. Sie sprechen Französisch besser wie ich. Und ich finde es schön, dass Ihr Freund für Sie sich mit Ihnen auf Englisch unterhält.", sprach Jess und meinte dieses ernst. Jessica musste lachen. "Meine Sprachen sind nicht interessanter als Ihre. Okay wo fange ich an?", fragte sich Jess selber und musste lachen. "Ich spreche Fließend Koreanisch und Englisch. Danach kommt Japanisch und ich spreche auch etwas Chinesisch. Und wie gesagt konnte ich mal ein, zwei Wörter Franzöisch, aber das ist schon etwas her.", lachte Jess. Das einzige Mal als Sie Französisch sprach, war bei einem Konzert ihrer Band in Paris und das war im Jahr 2011. Danach brauchte die junge Frau es erstmal auch nicht wieder.
"Ich verstehe Ihre Aufregung. Jeder erste Schritt im Fokus der Öffentlichkeit ist schwer und aufregend. Ich muss mich da ja als alten Hasen bezeichen. Und ich bin grade 25 Jahre alt.", lachte Jess. Aber sie konnte sich immer noch an ihre ersten Schritte im Showbusiness erinnern. Es war eine Veränderung für die junge Frau. Es hat sozusagen, ihr Leben um 180° Grad geändert. "Wenn Sie wollen, können wir später noch was unternehmen. Ich treffe später noch meine Freundinnen also genauer gesagt meine Bandkolleginnen. Wenn du Lust hast, kannst du mitkommen. Wir gehen etwas in Tokio shoppen.", fragte Sie Montana. Sie mochte Montana und wollte Sie besser kennenlernen.
Sie sah Monatana an, als Sie sich Montana vorstellte. "Ach, was hälst du von der Idee, wenn wir uns dutzen. Ich habe es schon gemacht. Ich finde es klingt höflicher.", sprach Jess. "Und es freut mich, dass du nicht denkst, dass ich beiße." Jess lachte.
Der Fotograph kam auf beide zu und meinte, sie sollen sich umziehen. Jessica ging vorran in das kleine Nebenzimmer und sah die Gaderobe und sie mochte die Outfit schon auf dem ersten Blick. Jessica bekam von einer Mitarbeiterin ein Klied gereicht, welches Jess in einer Kabine anzog. Es war ein Cocktailkleid, was Jess wirklich gefiel. Jess setzte sich auf einem Stuhl und wurde geschminkt.
Nach oben Nach unten
Jack Falahee
avatar


BeitragThema: Re: ## Hey. Nice to meet you!   So 12 Okt 2014 - 14:19

"Ja, sonst wäre es schwer und für ihn ist es ja auch ein Vorteil. Immerhin lebt er ja seit einem Jahr in London. Da hätte er ohne Englisch ein Problem." Sie musste etwas lachen und stellte sich vor, wie André es immer auf Deutsch versuchte und dann verwirrt guckte. Sein verwirrter Blick war nämlich echt süß. "Wow. Das ist der Wahnsinn. ich glaube mir wären die Sprachen zu schwer zu lernen, wegen der anderen Schriftzeichen. Das ist bei den Sprachen, die ich beherrsche." lächelte Montana und hörte dann wieder aufmerksam zu. "Ja, ich weiß auch nicht. ich habe es zwar schon immer geliebt zu modeln, aber der Durchbruch kam nie und jetzt, wo mein Freund Weltmeister ist, ist das Medieninteresse einfach viel größer. Eigentlich wollte ich es selbst schaffen, aber naja. Ich würde ihn auch lieben ohne, dass er in Deutschland eine Art Nationalheld wurde und so. Ich habe ihn eh zufällig kennengelernt und wusste zu dem Zeitpunkt nicht einmal, dass er Fußballer ist." gab Monts zu und wieder redete sie so viel. So ein Mist. Sie sollte mal lernen sich zu bremsen. Aber das war schwer.
"Oh das wäre super! Ich würde gerne noch etwas von der Stadt sehen, fürchte aber, dass ich mich alleine mal wieder verlaufen würde. Ich bin extra früh aufgestanden, um das Studio hier zu finden." Das war der Fall und sie konnte es ja ruhig zugeben. Es war ja nicht schlimm.
Dann lächelte sie wieder. "Ja, sehr gerne. Nenn mich einfach Montana oder Monts. Das sagen meine Freunde immer zu mir." sagte sie. So lange sie denken konnte wurde sie Monts genannt und sie mochte den Spitznamen sehr.
Schließlich kam der Fotograf und sagte, dass sie sich umziehen sollten. Sie gingen also in einen Nebenraum und Montana schlüpfte in einer Kabine aus ihren alltägliche Klamotten in ein schönes Kleid. Ja, das gefiel ihr und stand ihr ihrer Meinung nach auch. Sie liebte Mode und achtete sehr auf ein gutes Outfit. Schließlich setzte sie sich auf einen Stuhl und wartete geduldig, als sie geschminkt wurde. Ja, die Atmosphäre hier war echt super und sie wusste jetzt schon, dass das Shooting einfach nur gut werden konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ## Hey. Nice to meet you!   Mo 20 Okt 2014 - 17:16

Jessica sah Montana an und lächelte. „Das stimmt. Ohne Englisch sprechen zu können, gäbe es Probleme.“ Sie lachte, als Montana meinte, dass ihre Sprachen der Wahnsinn sind. „Ich würde es nicht so nennen. Es stimmt, da es andere Schriftzeichen sind, ist es schwieriger. Aber ich bin damit aufgewachsen und sprche seit meiner Kindheit Koreanisch. So lernt man die Schriftzeichen. Und Englisch habe ich auch nebenbei gelernt, denn ich wurde in San Francsico geboren.“, sprach Jessica und lächelte. Sie glaubte Montana, dass sie durch ihre Bekanntheit von ihrem Freund, die junge Frau auch ins Rampellicht gestellt wurde, ohne, dass sie es groß wollte. „Ich weiß es klingt jetzt ein bisschen komisch. Aber warum nehmst du deine jetzige Berühmtheit aus Sprungbrett und baust dir alles da rum selbst auf.“, sprach Jessica. „Es klingt nach einer spannendes Kennelernen von euch beiden.“ Jess lächelte. Sie trank kurz einen Schluck aus ihrer Wasserflasche, welche Sie aus der Tasche holte. „Ja, klar könnnen wir uns nachhher noch Tokio angucken. Wie gesagt wir wollen noch etwas shoppen gehen. Aber es kann etwas dauern, da wir doch von manchen Fans angesprochen werden.“, sprach Jess lachend. Sie möchte das und was immer für Fotos oder für Autogramme da. „Oh Montana. Das ist ein schöner Namen, denn man nur selten hört.“, sprach Jess.
Nach vier Outfits, Gemeinsamen- und Einzelbildern war das Shooting beendet und Jess zog sich wieder um. Mit einem dezenten Make up ging zu zur Tür. Sie nahm ihre Tasche in beide Hände und verabscheidete sich bei den Mitarbeitern und bem Fotografen. „Es war ein schönes Shooting. Ich bedanke mich.“, sprach Jess. Sie sah Montana an und wartete auf Sie.
Nach oben Nach unten
Jack Falahee
avatar


BeitragThema: Re: ## Hey. Nice to meet you!   Mi 22 Okt 2014 - 16:23

"Naja, für mich ist es trotzdem beeindruckend. ich bin eben nicht so das Genie, was sprachen angeht. Aber ich gebe mein bestes." erklärte Montana. Sie hörte zu und nickte nachdem Jessica zu Ende erzählt hatte. "In San Francisco war ich leider noch nie. Einige Ort in den USA kenne ich, weil es von Kananda ja nie so weit war. Jetzt von England aus ist es natülich noch einmal ganz anders." gestand sie und lächelte. Mal eben nac Amerika fliegen ging nicht, auch wenn André ihr sicherlich das Geld dafür geben würde und auch ihre Familie es gern hatte, wenn sie dort war. Aber das war ja jetzt auch egal.
Montana nickte erneut. "Ja, keine Ahnung, ich will es halt auch nicht nur ausnutzen, dass er bekannt ist. Irgendwie will ich es selbst schaffen und wenn es nichts wird ist das auch okay. André macht mich auch so mehr als glücklich. Ich brauche die Bekanntheit ja gar nicht." Klar war es schön auch mal im Mittelpunkt zu stehen und Montana war sehr selbstbewusst, aber wenn es nicht so war, war es auch okay. "Naja, so spannend war es nicht. Er war auf einer Weihnachtsfeier und ich habe dort als Kellerin gearbeitet. Und dann haben wir uns irgendwann näher kennengelernt." Wirklich spannend war das nun wirklich nicht. "Das klingt super. Ich freu mich schon drauf!"
Dann begann das Shooting. Es wurden unzählige tolle Bilder geschossen und Monts hatte extremen Spaß bei der ganzen Sache. Sie wusste, wieso sie diese Arbeit liebte. Die ervosität vom Anfang war lange vergessen. Alle waren super nett und professionell. Am Ende bedanke sie sich bei allen und folgte dann jessica, die schon an der Tür stand und wartete. Shoppen war doch ein guter Abschluss für den Tag. Schon morgen abend ging es schließlich zurück nach London.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ## Hey. Nice to meet you!   Di 28 Okt 2014 - 20:18

„Also als Genie in Sprachen würde ich mich nicht nennen.“, Jess lachte. „Ah okay. Noch nie in San Francisco? Das müssen wir mal ändern.“ Jess lachte erneut. „Nein, Spaß. Aber San Francisco ist echt schön und ich freue mich immer, wenn ich dort meine Verwandtschaft besuchen kann. Aber es bleib meist nur weinig Zeit für die Freitzeit. Und so schaffe ich es grade mal 2 oder 3 mal nach San Francisco zu fliegen.“ Jess lächelte. „Ich mus gestehen, ich war noch nie in London. Obwohl ich schon immer dorthin wollte.“, sprach Jessica ernst. Sie wollte wirklich schonmal nach London, aber leider klappte dies beruflich nicht.
Jessica hörte Montana zu und nickte. „Das glaube ich dir, dass du deinen Freund nicht ausnutzt um berühmt zu werden. Es ist immer schön, wenn man etwas in der Hinter Hand hat, wenn es mit dem berühmt sein nicht klappen will oder soll.“ Jess lacht. „Doch ich finde solche Geschichten immer spannend. Und es hört sich echt romantisch an, wie ihr euch kenngelernt habt.“
Nachdem das Shooting vorbei war, wartete Jess auf Montana. Sie führte die junge Frau nach draußen und zug ihr Handy aus der Tasche. „Okay, dann ruf ich uns mal schnell ein Taxi und ich schreibe meinen Freundinnen, dass wir unterwegs sind.“, sprach Jess und drehte sich kurz zur Seite und rief ein Taxi. Danach schrieb sie schnell eine SMS an Tiffany, die schon mit den anderen im Einkaufscenter unterwegs waren. Dann sah sie wieder Monts an. „Okay. Beides schnell erledigt.“ Nach gut 10 Minuten kam das Taxi und Jess stieg ein. Sie wartete auf Monts und unterhielt sich mit dem Fahrer. Nach gut 20 Minuten und nach einigen Staus später, kamen beide am Einkaufscenter an. Draußen standen schon ihre Freundinnen und Jess lächelte.
Jessica bezahlte den Fahrer und stieg aus. „Hey ihr. Das ist Montana. Meine heutige Shootingpartner.“, stellte sie Montana auf koreanisch ihre Freundinnen vor. „Okay, Monts. Das sind meine Bandkolleginnen: Taeyeon, Sunny, Tiffany, Hyoyeon, Yuri, Sooyoung, Yoona und Seohyun. Wir sind eine 9-köpfige Girlband.“, stellte sie ihre Freundinnen vor.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: ## Hey. Nice to meet you!   

Nach oben Nach unten
 

## Hey. Nice to meet you!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Nice to meet you again ... NOT - RPG mit Pola
» Abkürzungen
» Frage an die Frauenwelt
» MEET ME AT EIGHT
» Nach 4 Monaten auf und ab noch Hoffnung?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hollywood - behind the curtains ::  :: Archiv :: Inplay Archiv-